Ernährung/Zurück zur Produktübersicht Grundlage
ARAS - die artgerechte und gesunde Ernährung auf Frischfleischbasis
Marengo - die vollwertige Ernährung mit Trockenfutter

Warum? Womit! Wofür! Wieviel Futter braucht Ihr Hund ?!? Allergien vorbeugen Welpen Aufzucht

Die beste Grundlage für ein vitales und dauerhaft gesundes Tierleben

naturbelassene Vollwertnahrung
Die moderne Tiermedizin versucht zunehmend, die Zusammenhänge zwischen Erkrankungen und deren tieferen Ursachen zu berücksichtigen.
Die bewusste Fütterung des Hundes spielt dabei eine zentrale Rolle und stellt neue Ansprüche an die Qualität und die Vielfalt der Inhaltssstoffe. Qualitätsmängel dürfen nicht mehr durch Beigabe synthetischer Vitaminzusätze kaschiert werden.
Die ganzheitliche Hundeernährung verlangt nach einem naturbelassenen Hundealleinfutter, dass auch die neuesten empfohlenen Richtwerte für den Calcium- und Rohaschegehalt des Futters berücksichtigt. Nur so können Sie die Gewissheit haben, dass Ihr Hund dauerhaft gesund ernährt wird, und seine natürliche Lebensfreude behält.


was heißt Vollwertnahrung
- ohne synthetische Vitamine und Zusatzstoffe
- natürlicher Oxidationsschutz durch Maiskeim Öl
- vitaminreiches, gesundes Gemüse
- eine vielfältige, gesunde Getreidemischung
- Calcium- und Rohaschegehalt nach neuestem Standart
- moderater Rohproteingehalt
- reich an hochwertigem tierischen Eiweiss
- reich an essentiellen Fettsäuren

der Vorteil für Ihr Tier
* mehr Gesundheit
* mehr Schönheit
* mehr Leistungsfähigkeit
* glänzendes Fell
* gesunde Haut
* weniger Futterverbrauch
* geringere Kotmenge
* klare Augen
* Freude beim Fressen


Fütterung
Warum? Womit! Wofür! Wieviel Futter braucht Ihr Hund ?!? Allergien vorbeugen Welpen Aufzucht

Empfehlungen für Mengen, bei der Umstellung und zur Aufzucht
Tips zur Futterumstellung: Machen Sie es Ihrem Hund leicht und stellen Sie die Fütterung langsam auf die Marengo Futterringe um. Vermischen Sie Marengo Hundefutter mit dem bisher gewohnten Futter. Erhöhen Sie nach und nach den Anteil des Marengo Hundefutters über einen Zeitraum von 10-14 Tagen bis Sie nur noch Marengo allein füttern.
Ihr Hund bekommt durch die Hochwertigkeit des naturbelassenen Marengo Hundefutter, alles was ein gesunder Hund zum Leben braucht und fühlt er sich angenehm satt.
Wenn Sie spezielle Fragen zur "Futterumstellung und Fütterungstechnik" haben, informieren Sie sich im Internet unter www.ich-will-futter.de/forum/ oder rufen Sie unsere Hotline für Fütterungsfragen an unter Tel. 05457/932289.
Bitte beachten Sie: Marengo füttern Sie am besten trocken. So hat der Hund die Möglichkeit sein Gebiss artgerecht zu benutzen.
Kraftvolles Kauen ist die Voraussetzung für gesunde und widerstandsfähige Zähne. In einem zweiten Napf sollte ihrem Hund immer frisches Wasser frei zur Verfügung stehen.
Wollen Sie das Marengo Hundefutter eingeweicht verfüttern, beachten Sie bitte folgendes: Marengo Hundefutter ist rein naturbelassen und enthält keine Konservierungsstoffe; darum sollten Sie Marengo Hundefutter nie länger als 2 Stunde einweichen und spätestens nach einer weiteren Stunde den eventuellen Rest des Futter entfernen.
Die Futtermenge bei Welpen und Junghunden kann in starken Wachstumsphasen die in der Tabelle angegebenen Werte zum Teil erheblich übersteigen. Mehr zur Fütterung von Welpen und Junghundenweiter unten

Fütterungsempfehlung: Menge pro Tag

Gewicht Ihres Hundes Futtermenge pro Tag
Premium u. Junior Select
Futtermenge pro Tag
Classic Genuss
5 kg
85g
94g
10 kg
135g
150g
15 kg
175g
190g
20 kg
215g
235g
25 kg
250g
275g
30 kg
280g
310g
35 kg
310g
340g
40 kg
340g
375g
45 kg
365g
400g
50 kg
390g
430g
60 kg
415g
455g
70 kg
435g
480g
mehr als 70 kg
455g
500g

 

Allergien
Warum? Womit! Wofür! Wieviel Futter braucht Ihr Hund ?!? Allergien vorbeugen Welpen Aufzucht

Allergien vorbeugen und Allergiker richtig füttern

Allergien fallen nicht vom Himmel, sondern haben immer eine Vorgeschichte.
Die erschreckende Zunahme von Allergieerkrankungen beim Hund zeigt ganz deutlich, dass man davon ausgehen muss, dass es sich nicht um fatale Einzelfälle handelt, sondern, dass wir es hier mit einer Zivilisationskrankheit zu tun haben. Nicht einzelne, vielleicht mit einer erhöhten Allergieneigung bereits geborene Hunde sind betroffen, sondern faktisch jeder Hund kann plötzulich heftige, hartnäckkige, allergische Erscheinungen entwickeln.
Wo liegen die Ursachen?
Vergleicht man die Krankengeschichten von allergischen Hunden, so fallen mehrere Übereinstimmungen ins Auge. I. Belastung der Hunde mit synthetischen Zusatzstoffen in Futtermitteln wie Antioxidantien, Konservierung-, Lock-, Geschmacks- und Aromastoffen 2. Belastung der Hunde mit synthetischen Vitaminen 3. Belastung der Hunde mit chemischen Präparaten wie chemischen Antiparasitenmitteln etc. 4. Belastung der Hunde durch minderwertige bzw. toxinbelastete Futterkomponenten
Allergie und Immunsystem
Alle oben aufgeführten möglichen Ursachen haben eins gemeinsam: sie belasten und überfordern das ] kQnnen d~dyrch fehlfunktionen provozieren~ die sich in allergischen Erscheinun~en äussern.
Allergische Reaktion des Immunsystems
Wird ein gesundes Imunsystem aber überlastet z.B. dadurch, dass es tagtäglich wieder mit schädigenden Substanzen wie synthetischen Zusatzstoffen oder toxinhaItigen minderwertigen Futterkomponenten konfrontiert wird, kann es zu Fehlfunktionen kommen.
Was passiert bei einer Allergie?
Ist das Immunsystem nachhaltig irritiert, beginnt es mit einer unangemessenen Antikörperbildung gegen eigentlich völlig harmlose Antigene, mit denen es im gesunden Zustand ohne Antikörperbildung ganz unkompliziert verfahren konnte. Diese übermässige Antikörperbildung zieht in ihrer Folge die Krankheitssymptome an der Haut, im Magen-Darm-Trakt etc. nach sich.
Allergien verstärken sich ständig
Hat das Immunsystem erst einmal zu falschen Mitteln gegriffen, so überträgt es diese Fehlreaktion auf immer mehr körperfremde Antigene, so dass sich die Allergie ständig verschlimmert. Anfängliche Fehlreaktionen gegen die auslösenden Substanzen z.B. synthetische Zusatzstoffe werden dann auch aufvollkommen harmlose Futterkomponenten wie z.B. Weizen, Mais etc. übertragen. Betroffen sind alle harmlosen Substanzen, die zufallig in dem Umfeld des Hundes vorhanden sind und dadurch mit dem -- Immunsystem Kontakt haben.
Allergietest
Erst zu diesem Zeitpunkt wird in der Regel ein Allergietest vorgenommen. Da aber nie auf synthetische Zusatzstoffe geprüft wird, bleiben nur die harmlosen Substanzen übrig, auf die das Immunsystem seine Fehlreaktion übertragen hat. Dadurch kommt es zu den heutzutage inflationär verbreiteten angeblichen Weizen-, Mais- und Fleischallergien, alles Futterkomponenten, die seit Jahrhunderten zum Nahrungsspektrum des Wolfes bzw. des Hundes dazugehörel
Allergietest
Erst zu diesem Zeitpunkt wird in der Regel ein Allergietest vorgenommen. Da aber nie auf synthetische Zusatzstoffe geprüft wird, bleiben nur die harmlosen Substanzen übrig, auf die das Immunsystem seine Fehlreaktion übertragen hat. Dadurch kommt es zu den heutzutage inflationär verbreiteten angeblichen Weizen-, Mais- und Fleischallergien, alles Futterkomponenten, die seit Jahrhunderten zum Nahrungsspektrum des Wolfes bzw. des Hundes dazugehören.
Zu kurz gedacht
Dies ist zu kurz gedacht. Hierbei werden die wirklich auslösenden Ursachen übergangen und stattdessen die völlig unbedenklichen Komponenten bekämpft. Aus diesem Grund bringt auch die Vermeidung z.B. von Weizen im Futter bei positivem Allergietest in der Regel-wenn überhaupt- nur kurzfristigen Erfolg. Denn das Immunsystem überträgt seine allergische Reaktion nach einer gewissen Zeit auch auf die neu gefütterten Komponenten.
Wie beugt das Marengo Konzept gegen Allergien vor und hilft Allergikern?
Eine Vermeidung von Allergien und eine nachhaltige Besserung bei bestehender Allergie erreicht man nur durch die Vermeidung der wirklichen Ursachen. Zur Vorbeugung gegen Allergien oder bei vorhandener Allergieneigung empfehlen wir also: I. eine zusatzstofffreie Futtergrundlage 2. hochwertige, allergenarme, toxinfreie und chemiefreie Futterkomponenten 3. ein vielfältig zusammengesetztes Futter, um eine möglichst breit angelegte Darmflora zu fördern und bei bestehender Allergie zusätzlich: 4. eine systematische Allergieberatun, um auch die nicht fütterungsbedingten Ursachen erfolgreich auszuschalten
Allergiezentren
Um allergischen Hunden noch besser helfen und dem individuellen Fall besser gerecht werden zu kÖnnen- planen wir die Einrichtung von qualifizierten Allergiezentren. Ausserdem ist eine internetgestützte Beratung zu Allergiefragen in Planung. Ausführliche Informationen zur Allergietheorie finden Sie heute schon im Internet unter http://www.ich-will-futter.de/allergie

 

Welpen
Warum? Womit! Wofür! Wieviel Futter braucht Ihr Hund ?!? Allergien vorbeugen Welpen Aufzuchtt

Zur Fütterung von Welpen und Junghunden

Die Fütterung von Welpen und Junghunden ist wohl eine der anspruchsvollsten Aufgaben vor die ein Hundebesitzer gestellt wird.
Bleiben bei erwachsenen Hunden die Folgen von Fütterungsfehlern häufig längere Zeit unbemerkt, so reagieren Welpen und Junghunde doch meistens schneller und durch das Wachstum bedingt auch mit viel hochgradigeren Beschwerden, die nachhaltig die Gesundheit des Hundes gefährden können.
Das ganzheitliche Marengo Fütterungskonzept hat sich auf diese wichtigste Zeit im Leben eines Hundes mit Marengo Junior Select speziell eingestellt.
Wie lange füttere ich Marengo Junior Select?
Grundsätzlich sollten alle jungen Hunde bis mindestens zum Alter von 6 Monaten und längstens bis zum Alter von 12 Monaten Marengo Junior Select gefüttert bekommen. In dieser Zeit ist der Bedarf an Rohprotein und allen anderen Nährstoffen, bedingt durch den natürlichen Wachstumsschub, höher als sonst. Eine zu eiweissarme bzw. nährstoffarme Fütterung in diesem Lebensabschnitt kann zu schweren Wachstumsstörungen führen.
Hat der junge Hund den grössten Teil seines Höhenwachstums abgeschlossen (in der Regel zwischen dem 6.-8. Monat), ist es sinnvoll, auf Marengo Premium Select zu wechseln. Der Zeitpunkt des Wechsels auf Marengo Premium Select Futter ist von der individuellen Entwicklung jedes jungen Hundes abhängig.
Sollten Sie in dieser Frage unsicher sein, wenden Sie sich an unsere Online-Fütterungsberatung unter www.ich-will-futter.de/forum/ oder rufen Sie unsere Hotline für Fütterungsfragen an, unter Tel. 05457/932289.